Hallo zusammen,
 
etwas mehr als 2 ½ Stunden haben wir die letzten Male für die Strecke gebraucht und da am Samstag gegen 17 Uhr der Sonnenuntergang ist, sollten wir mit dem letzten Tageslicht zuhause sein. Es kann aber nicht schaden, ein kleines Lämpchen am Rad zu haben.
Wir fahren auf den Pohl-Gönser Weg und durch den „Dicken und dünnen Wald“ nach Butzbach, um hier nochmals die Hauptschneise hoch zum Forsthaus zu kurbeln. Weiter geht es durch Weiperfelden, Bodenrod und schließlich nach Maibach. Auf dem Rückweg geht’s vorbei am Hubertus und durchs Isseltal. Wer hier noch nicht genug Höhenmeter hat, kann noch über den Hausberg zum Forsthaus und vom Schrenzer fahren.
So kommen dann 42 km und 850 Höhenmeter zusammen.

Hallo zusammen,

diese Woche starten wir zur Abwechslung in Richtung Griedel, fahren durch Nieder-Weisel und dann beim Busters in den Wald. Hier geht’s dann über den von uns allen geliebten Hausberg nach Cleeberg und durch Ebersgöns zurück nachhause.

Die Strecke hat 37 km und ca. 530 Höhenmeter.

 

Hallo zusammen,

diese Woche hat unsere Tour einen ganz anderen Charakter als letzten Samstag, doch auch diese Strecke sollte von geübten Crosser-Fahrern zu bewältigen sein.

Zunächst müssen wir den „Dicken und Dünnen Wald“ durchfahren, um dann die allseits beliebte Hauptschneise von Butzbach in Richtung Forsthaus zu erklimmen 😊. Anschließend geht es weiter nach Espa und Weiperfelden, um von hier den höchsten Punkt der Runde, den Hainbuchenkopf, hinter uns zu bringen. Weiter geht es über einen alten, verfallenen Forstweg zurück ins Isseltal und über den "Nassen Fleck", weiter nach Hausen und zurück in Richtung Heimat.

Die Strecke „Rund um Oes“ hat 40 km und 870 Höhenmeter